Projekte

 

2016 “Best of All Worlds”
Gemeinsam mit dem zweifachen Oscarpreisträger Malcolm Clarke und der Produzentin Yi Han Entwicklung und Realisierung einer siebenteiligen Reihe (7 x 52 Min.) über Wirkung und Folgen eines der größten wirtschaftlichen Entwicklungsprojekte der letzten 100 Jahre: „The New Silk Road“, initiiert vom Chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping.
(Artefact Entertainment)

 

2016 “Biobauern in Bayern – Geschichten zwischen Euphorie und    Enttäuschung“
Eine Reise kreuz und quer durch Bayern – Begegnungen mit den unterschiedlichsten Landwirten, die sich aus den unterschiedlichsten Beweggründen dazu entschlossen haben, konsequent ökologisch zu wirtschaften…
(45‘ BR Bayerisches Fernsehen)

 

2015 „Auschwitz – Beginn einer Spurensuche“
Kurzfilm, entstanden in der Folge eines einwöchigen Retreat im ehemaligen KZ Auschwitz - montiert aus Fotos, die spontan und ungeplant im Lager II, Birkenau entstanden.  Grundstein für ein auf mehrere Jahre angelegtes Multimedia-Projekt.

 

2010 – 2015 „Jane Goodall: Stories and Music from her Life’s Journey“; Entwicklung des Bühnenprojekts gemeinsam mit Monika Lieschke und dem Komponisten und Weltmusiker Wolfgang Netzer, künstlerische Leitung und Regie bei Aufführungen in zahlreichen Städten in Deutschland und Italien. ----> Gallery

 

2014 „Das Achental  - Auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft?“
Porträt einer europäischen „Modell-Region“, die sich das ehrgeizige Ziel gesetzt hat, bis zum Jahr 2020 mit Hilfe regenerativer Energien weitgehend unabhängig von fossilen Brennstoffen zu  werden.
(45‘ BR)


2013 „Energie aus dem Wald – Die Grenzen der Nachhaltigkeit“

Der Film geht der Frage nach, ob es angesichts des stetig wachsenden Bedarfs an Energie-Holz heutzutage überhaupt noch möglich ist, „nach-haltig“ mit unserem Wald umzugehen; Der Druck auf den Wald wächst ständig, und die Meinungen gehen massiv auseinander, je nachdem ob es sich um Waldbesitzer, Holzunternehmer, Förster oder Naturschützer handelt – sicher ist am Ende nur, dass sich die Konflikte weiter verschärfen werden, wenn es nicht gelingt, die Nachfrage nach Energie aus dem Wald auf Dauer zu verringern.
(45‘ BR)


2012 „Energie vom Feld – Aus Mais wird „„Bio“-Strom“

Eine spannende Reise auf der Suche nach Gewinnern wie auch Verlierern des Biogas-Booms in Bayern: Von einem Bauern bei Landshut, der alles auf die Biogaskarte gesetzt und sich dafür in Millionenhöhe verschuldet hat, über den Imker, der gegen die Mais-Monokulturen kämpft, weil seine Bienen unter den Pestiziden leiden, bis zu fränkischen Öko-Bauern, die eine Biogasanlage ganz ohne Mais betreiben.
(45‘ BR)


2011 „Münchner Müllgeschichten – Vom Abfall zum Wert-Stoff“
Eine Art Reflexion über den Müll, über den Wert von Dingen, über Armut und Reichtum, über den ungeheuren Wandel, den der Müll in den vergangenen Jahren durchgemacht hat: vom lästigen und Kosten-intensiven „Ab-Fall“ zum kostbaren und sogar Gewinn-bringenden „Wert-Stoff“.
(45‘ BR)


2007 – 2010    “Jane’s Journey“
Kino-Porträt der bahnbrechenden Primatologin Jane Goodall, die mit Anfang 50 ihre Karriere als weltberühmte Wissenschaftlerin aufgab, um fortan ihre gesamte Kraft für die Erhaltung der Umwelt ein zu setzen, sowie für die Arbeit als UN-Friedensbotschafterin.
105’ (Neos Film / Discovery Communications / cc medien u.a.)
----> www.globalscreen.de


2006/2007  „Zwischen Schönheit und Zerstörung: Ein Jahr in den Ötztaler Alpen“ 
Porträts mehrerer alteingesessener Familien, die zeigen, wie stark ihr Lebensraum nicht nur von Verkehrslawinen und Massentourismus, sondern ebenso von schmelzenden Gletschern und steigenden Schneegrenzen verändert wird.
2x52’ (BR – Bayerisches Fernsehen)


2005  „Domgeschichten: Würzburg“
Porträt des Doms St. Kilian aus der Sicht von Menschen, die mit ihm und in seinem Umfeld leben.
45’ (BR)


2004  „Domgeschichten: München“
Porträt der größten bayerischen Kathedrale aus den unterschiedlichsten Perspektiven – vom Postboten bis zum Erzbischof.
45’ (BR)


2003/2004  „Die Isar“
Ein menschlich-topographisches Porträt des alpinen Wildflusses, gesehen durch die Augen der unterschiedlichsten Menschen, die an seinen Ufern leben, auf ihm arbeiten, ihn lieben oder gar fürchten. 
2x52’ (BR)


2002  „Nomaden der Winde - Der letzte Navigator“
Porträt eines der letzten Südseeinsulaner, der noch das 5000 Jahre alte Wissen um den Bau und die Navigation hochseetauglicher Kanus beherrscht. 
45’ (ZDF-Expedition)


2001  „Brasilien - von Salvador nach Ouro Preto“

Reisefilm 90’ (Komplett Media)


2001  „China - Der Drache erwacht“

Reisefilm  90’  (Komplett Media)


2001  „Shaolin - auf den Spuren des Chi“

Eine Reise durch China auf der  Suche nach den geheimnisvollen Energien, die den phänomenalen körperlichen Leistungen der Schüler Bodidharmas zu Grunde liegen. 
45’ (ZDF-Expediton)


2001  „The Silence of the Knot"

Imagefilm für die Erhaltung der Jahrtausende alten Tradition des Knüpfens von Orient-Teppichen. 
8’ (AFP Munich)


2000  „Die Donau: Teil VI. Zwischen Rumänien und Bulgarien“
Über das harte Leben der Menschen an den Ufern der Donau,  zehn Jahre nach Zusammenbruch des Kommunismus. 
45’ (BR)


1999  „The Golden Thread: Auf den Spuren der Schamanen“
Entwicklung und Vorbereitung einer siebenteiligen Serie über die Heilkunst der Schamanen rund um den Globus. (Axel Springer TV / Deepak Nayar / Kintop Pictures, L.A.)


1999  „Die Donau: Teil II. - Von Ulm bis Passau“

Begegnungen mit Menschen, die ihr ganzes Leben an und auf der Donau verbracht haben, deren Existenz von dem Fluß abhängt; Aber auch mit Menschen, die um den Erhalt der letzten noch nicht durch Begradigung und Staustufen zerstörten Flusskilometer kämpfen.
45’ (BR)


1998  „Vom Silber und anderen Schätzen“

Porträts von Menschen aus der Region um Annaberg in Sachsen, die versuchen, uralte Silberbergwerke wieder her zu richten und die Folgen Jahrzehnte langen, rücksichtslosen Uranabbaus in ihrer Heimat zu überwinden. 
45’ (BR)


1998  „Mein Kind, der Guru und Ich“

Der ebenso mutige wie schwierige  Heilungs-Weg einer früheren Sektenangehörigen, die ihrem Guru dermaßen willenlos verfallen war, dass sie sogar ihre eigenen kleinen Kinder einer folterartigen „Zwangsmeditation“ unterzog. 
30’ (ZDF – 37°)


1997  „Verbotene Berufung - Katholische Priesterinnen in den USA“                   
Porträts dreier sehr unterschiedlicher Frauen, die trotz des Verbots durch den Vatikan ihrem inneren Ruf gefolgt sind, und tatsächlich in eigenen Gemeinden wie Priesterinnen dienen. 
30’ (ZDF - 37°)


1997  „Nymphenburg: Die Porzellanmanufaktur“

Dokumentation über die Manufaktur und ihre Handwerks-Künstler, die noch heute nach den selben Methoden das „weiße Gold“ herstellen wie schon bei der Gründung vor über 200 Jahren. 
60’ (BR)


1996  „Nymphenburg: Schloss und Park“

Langzeit–Dokumentation: Wie das über 400 Jahre alte Schloss und sein märchenhaft schöner Park im Münchener Westen durch alle vier Jahreszeiten hindurch vor allem seine einheimischen Besucher begeistert. 
60’ (BR)


1995  „Miss Baby oder: Das Drama des perfekten Kindes“
                  
Dokumentarfilm, inspiriert und beraten von der Schweizer Psychologin Alice Miller.
Er zeigt den Horror eines der wichtigsten Schönheitswettbewerbe für kleine Mädchen in den USA und verwebt ihn mit den Porträts dreier Erwachsener, die als Kinder vom überzogenen Ehrgeiz  ihrer eigenen Eltern geprägt worden waren. 
45’ (ZDF – 37°)


1995  „Im Deutschen Museum“

Mit Spielfilm-Aufwand gedrehte Dokumentation über eines der ältesten, größten und bekanntesten technischen Museen der Welt. 
60’ (BR)


1994/1995  „Der Bayerische Wald“

Ungewöhnliches Porträt einer Region, ihrer Menschen, Bräuche und Traditionen, montiert aus Filmausschnitten, die über dreißig Jahre hinweg entstanden waren. 
60’ (BR)


1993/1994  „Die Vier Elemente: Feuer / Erde“
Teile einer rund um die Welt gedrehten Serie - entstanden mit wissenschaftlicher Fachberatung des Hamburger Journalisten Jörg Albrecht (Die Zeit). Der Versuch, einen populär-wissenschaftlichen Ansatz und hohen filmischen Qualitätsanspruch mit einander zu verbinden. 
2x45’ (BR)


1993  „In den Fängen des Guru: Gehirnwäsche im Namen Gottes“ 
Weltweite Undercover-Recherche über die verbrecherischen Praktiken eines Inders, der sich als Sektenführer darauf spezialisierte, kleine Kinder zu einer „Armee Gottes“ ab zu richten.
45’ (BR / ARD-Exclusiv)


1992  „Atelier Kratz“ 
Porträt eines eigenwilligen Schwabinger Ehepaars, deren Goldschmiede eine Art sozialer Treffpunkt wurde. 
25’ (BR)


1991  „Damals - In Dorfprozelten“

Porträt einer traditionsreichen Familie von Main-Schiffern, die versucht, ihre Lebensart gegen den Konkurrenzdruck moderner Großreedereien aufrecht zu erhalten.
45’ (BR)


1991  „The Leeds & Liverpool Canal“

Porträt des wichtigsten Kanals im England des beginnenden Industriezeitalters – aus der Perspektive eines skurrilen Lokalhistorikers.
45’ (BR)


1983-1991  „Die Gläserne Scheune“

Langzeitdokumentation. Porträt eines niederbayerischen Glasmalers, der  seinen Lebenstraum verwirklicht, eine ganze Scheune zu füllen mit selber gemalten Bildern über das Leben und die unheimlichen Prophezeiungen des legendären Waldpropheten „Mühlhiasl“.
30’ (BR)


1989/90  „Waffenwahn: Der Krieg in den Straßen Amerikas“

Alle Todesfälle, die sich an einem einzigen, willkürlich ausgewählten Sommertag in Amerika durch Schusswaffen-Missbrauch ereigneten - verdichtet in den erschütternden Schicksalen von nur vier der über 30.000 jährlichen Opfer dieses täglichen Krieges in den Straßen Amerikas.
45’ (Home Box Office / Filmworks)


1988/89   „Stephan Micus – Weltmusiker“

Porträt eines bayerischen Komponisten und Musikers, der musikalische Traditionen aus der ganzen Welt zu einer einmaligen, eigenen Musikrichtung verschmilzt und damit weltberühmt wird. 
60’ (BR)


1988/1989  „Biblische Geschichten: Moses. Abraham. Joseph und seine Brüder“

Spieldokumentationen. Gedreht an den vermutlichen Originalschauplätzen in Israel und Ägypten. In der Hauptrolle der jüdische Schauspieler Peter Zilles, der einen Wissenschaftler auf der Suche nach seinen religiösen Wurzeln spielt.
(Aradt Film / ARD / ORF) 3x30’


1987  „Briefe aus Italien Ferrara - Perle am Delta des Po“

Porträt der kulturellen Hauptstadt im Europa der Renaissance. Teil einer Serie, in der die Künstlerin  Aviva Ronnefeld und der Journalist Giovanni di Lorenzo sich ihre filmischen Eindrücke aus Italien gegenseitig als „Briefe“ zu senden. 
45’ (BR)       


1986  „Weihnachten im Blätterwald“ 

Begegnungen mit Machern und Lesern von Weihnachtsbeilagen in der Tagespresse, darunter auch Literaturkritiker Marcel Reich Ranicki als langjähriger Fan des legendären „Literarischen Weihnachtsrätsels“ seines Kollegen Joachim Kaiser von der Süddeutschen Zeitung.
30’ (BR)       


1986  „Thomas Mann geht immer!“

Bericht über die „Bestseller“ der öffentlichen Bibliotheken und deren LeserInnen. 
30’ (BR)


1985  „Goethe Digital - Bücher und neue Medien“ 

Wie die Erfindung der CD und des Hörbuchs den Büchermarkt revolutionieren (werden).  30’ (BR)


1985  „Willy Liebl“

Porträt eines ebenso wortgewaltigen wie skurrilen bayerischen Glaskünstlers und Mundartdichters, dessen Sprüche oft mindestens so scharf sind wie die Glasscherben aus denen er Schönes schafft. 
30’ (BR)   


1985  „Die Holzschnitzer-Mafia vom Grödnertal“

Dokumentation über den großangelegten Betrug mit hochpreisigen Holzskulpturen, die in Oberammergau und anderswo als „Handarbeit“ und „Bildhauer-Originale“ verkauft wurden – tatsächlich stammten sie aus Computer-gesteuerter südtiroler Massenproduktion. 
30’ (BR)


1984  „FWU – Computerstudio“

Systemsteuerung. CAD. Ausgabegeräte. Pilotfilme zum Umgang mit dem neuen Medium Computer. 
3x30’  (Utopia Film)


1984  „Die Töpferei Seiler“

Porträt einer schlesischen Töpferfamilie, die ihre  traditionelle „Ton-Kunst“ nach der Vertreibung aus der alten Heimat in Franken erfolgreich weiterführt. 
30’ (BR)


1984  „Die letzten ihrer Art - Spankorbmacher in Oberfranken“

Porträts von Menschen, deren Handwerk durch Industrialisierung und Massenproduktion schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts weitgehend zerstört worden war, die sich aber ihre handwerkliche Kunst mit Stolz und Würde bis ins hohe Alter bewahrt haben. 
30’ (BR)


1984  „Der Bildhauer Christian Mayer“

Porträt eines jungen bayerischen Visionärs, dem  es gelang, seinen Traum zu realisieren, Tonnen schwere Steinkugeln auf Wasser schwimmen zu lassen. 
30’ (BR)


1984  „Camel Trophy Borneo“

Werbespots und Dokumentation über eine abenteuerliche Autorallye durch den Dschungel von Borneo. (Utopia-Film)


1983  „Marionettenbühne Kleines Spiel“

Porträt der ältesten noch aktiven Münchener Studentenbühne, an der selbst literarische Größen wie Tankred Dorst ihre ersten Schritte machten. 
30’ (BR)


1983  „Hans Schwaighofer, Holzschnitzer, Bildhauer, Bühnenbildner und Regisseur“
 
Porträt eines Oberammergauer Urgesteins, der sich mit seinem Reformversuch des Jahrhunderte alten Passionsspiels einen großen Namen und viele Feinde machte. 
30’ (BR)


1982  „Reinhard Wolke - Wanderer in Erstaunen"

Porträt eines gelernten Anstreichers, der sich über den Umweg des Weltenbummelns und der Fotografie zu einem eigenwilligen Maler und Bildhauer entwickelte. 
30’ (BR)


1982  „Atomenergie in Italien“

Reportage über den Umgang der Italiener mit der  Atomenergie. 
10’ (ZDF)


1981  „Das Platzl am Platzl“

Die Münchener Traditionsbühne gegenüber vom Hofbräuhaus. Porträt anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens. 
20’(BR)


1981  „Hans Thurner, Künstlerbauer“

Porträt eines Chiemgauer Milchbauern, der  gegen den Widerstand seiner misstrauischen Nachbarn und Kollegen eine Kooperative gründet und sich ganz nebenbei als Autodidakt zum erfolgreichen Objektkünstler und Bildhauer entwickelt. 
20’ (BR)


1981  „Bruno Jonas, Kabarettist“

Porträt des Passauer Jung-Talents bei seinem ersten Engagement an der berühmten Münchner Lach & Schießgesellschaft, damals noch unter der Leitung von Sammy Drechsel. 
12’ (BR)


1979/1980  „Ariane Mnouchkine und ihr Théâtre du Soleil“
 
Mitarbeit an einer Langzeitbeobachtung über die Entstehung der Produktion „Mephisto“ nach Klaus Mann.  45’ (BR)

Anschließend Übersetzung des Bühnenstücks aus dem Französischen ins Deutsche, erschienen unter dem Titel "Mephisto – Roman einer Karriere“ in der Münchener Edition Spangenberg.